Extrait Parfum gilt als hochwertigste und duftstoffreinste Variante und ist damit die teuerste Verdünnungsklasse. Es enthält in der Regel reine Blütenöle, die nicht mit Alkohol oder anderen Stoffen gestreckt werden. Beispielsweise werden für nur wenige Tropfen reinen Rosenöls mehrere Tonnen frischer Rosenblätter verarbeitet. Der Preis eines Extrait Parfums liegt daher für 40 ml zwischen ca. 60 € und 350 €.
Die sogenannten „grünen Düfte“ sind Kreationen aus der Chypre-Familie und wirken leicht und erfrischend. Der Geruch von Patschuli und Labdanum weckt positive Erinnerung, geprägt von dem Gefühl der Freiheit und der unendlichen Weite einer Landschaft. Sie werden unwillkürlich an die saubere Luft einer stillen Sommernacht oder den Duft der frischen Wiesen nach einem Sommerregen erinnert. Nicht ohne Grund gehören diese Varianten zu unseren beliebtesten Damen-Parfums, verkörpern sie doch Fernweh, Wanderlust und gleichzeitig ein faszinierendes Gefühl der Geborgenheit.
Das Badezimmer eines Menschen verrät die Wahrheit über dessen Portemonnaie, heißt es. Doch das muss nicht sein! Bei Parfumdreams gibt es Damendüfte und Herrendüfte sowie Kosmetik für Männer und Frauen von Top Marken wie Clinique, Shiseido, Lancôme oder Kerastase – günstig, versandkostenfrei und mit 180 Tagen Rückgaberecht. Tauchen Sie ein in das Premium Segment der Parfüms und Kosmetik. Genießen Sie den Luxus harmonischer Duftnoten, die pure Entspannung im prickelnden Sprudelbad, das seidige Gefühl gesunder Haare und die Strahlkraft eines rosigen Teints. So wird der Blick in den Spiegel zu einem Moment, welcher Ihnen ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Bei Parfumdreams kaufen Sie nicht nur Düfte oder Kosmetik, sondern neue Selbstliebe, pure Lebensfreude und eine faszinierende Ausstrahlung – weil wahre Schönheit von innen kommt!
Premiumdüfte: Premiumdüfte finden sich im noch bezahlbaren Rahmen und stehen in der Zusammensetzung den Luxusdüften in Nichts nach. Beispiele für diese Düfte wären Chanel Platinum Égoïste oder die Parfums von Bond No. 9. Unter den Premiummarken finden sich mehr als nur die Klassiker. Das macht diese Düfte so besonders, es lassen sich immer wieder neue Kreationen finden. Etablierte Düfte wie Chanel No° 5, aber eben auch die Nischendüfte von Creed oder Maison Francis Kurkdjian begeistern eine Vielzahl von Menschen, die mit Stil begeistern wollen.
Düfte werden in der klassischen Parfümherstellung in Gruppen eingeteilt: Boisée für Hölzer, Hespéridée für zitrische Noten, Ambré für Amber oder Cuir für Leder. Beim Duftkauf hat sich ein verständlicheres Duftbild etabliert. Man spricht von frisch und aquatisch, holzig oder grün, würzig und orientalisch oder auch herb und ledrig. 5 frische Düfte für den Sommer zeigen wir hier.

Der orientalische Duftcharakter des Bottled Parfums entsteht durch eine spannende Kombination aus Kopf-, Herz- und Basisnote. Das Dufterlebnis beginnt mit frischen Zitrusnoten aus Bergamotte, Lemon und grünem Apfel. Nach dem spritzigen Auftakt geht das Eau de Toilette in eine würzige Herznote aus Nelke, Zimt und Geranie über, die orientalische Assoziationen entstehen lässt. Abgerundet wird die Bottled-Komposition mit holzigen, männlichen Akkorden aus Sandelholz, Zedernholz und Vetiver, die den Duft noch lange dominieren.
Da Parfums zu großen Teilen aus einer Vielzahl auch empfindlicher Stoffe bestehen, ist es wichtig, auf die Haltbarkeit der Gemische zu achten. Parfums verlieren mit der Zeit an Aroma, wenn sie einer Vielzahl von Einflüssen ausgesetzt werden können und können sogar „kippen“. Ein Parfum sollte niemals zu warm, in direkter Licht- oder UV-Strahlung oder offen gelagert werden. Der enthaltene Alkohol könnte verdampfen und die ätherischen Öle an Intensität verlieren. Kühle und dunkle Orte sind für die Lagerung empfohlen, manche empfehlen selbst für Eaux de Toilette und Eaux de Cologne die Aufbewahrung im Kühlschrank. Typisch ist das Verblassen des Duftes mit den Jahren. Ein geöffnetes Parfum kann bis zu drei Jahre genutzt werden, ein Ungeöffnetes je nach Zusammensetzung signifikant länger. Es ist ganz natürlich, dass zum Beispiel die Vintage-Version eines Duftes aus dem Jahr 1960 schwächer riechen kann. Daher ist es oft so, dass Parfums nach einiger Zeit nicht mehr das Aroma besitzen, welches in der Erinnerung vorhanden ist. Wurde es bereits geöffnet, können die einzelnen Aromen komplett anders wirken, da sie je nach Lagermöglichkeit den unterschiedlichsten Temperaturen, Druckverhältnissen oder Lichteinstrahlungen ausgesetzt werden.
Insgesamt unterscheiden wir zwischen fünf Dufttypen, die jeweils verschiedene Herrendüfte bevorzugen. Zu den einzelnen Charakteren findest du die passenden Duftnuancen die den Typus unterstreichen, sowie dazugehörige Herrendüfte mit diesen Duftnoten. Natürlich sind diese Charaktere nicht in Stein gemeißelt und du kannst gerne auch experimentieren. Wir haben jedoch die fünf gängigsten aufgelistet.
×