Zuerst riecht man die sogenannte Kopfnote, die sofort auftritt und für etwa 5 bis 10 Minuten bleibt. Danach eröffnet sich die Herznote. Sie sorgt dann für einen harmonischen Übergang zur Basisnote, die den eigentlichen Duft ausmacht, den du dann die kommenden Stunden riechst. Shopping-Tipp: Nach 15 bis 20 Minuten hat sich der Duft auf der Haut entfaltet und du kannst dein Urteil fällen. Bring also Zeit mit, wenn du einen neuen Duft aussuchst

Francois Coty verwendete als einer der ersten Parfümeure künstlerisch gestaltete Flakons zur Aufbewahrung und Präsentation seiner Düfte. Erstmals beauftragte er um 1900 den Jugendstil-Künstler René Lalique, einen passenden Flakon für sein Parfum zu entwerfen. Seither sollen Flakons den Anspruch erfüllen, den Charakter des enthaltenen Dufts widerzuspiegeln.


AmazonBasics Bestseller Prime Video Neuerscheinungen Angebote Prime Kundenservice Geschenkideen Bücher Küche, Haushalt & Wohnen Elektronik & Foto Computer Gutscheine Coupons Games Spielzeug Sport & Freizeit Baumarkt Mode Kindle Bűcher Auto & Motorrad Drogerie & Körperpflege Lebensmittel & Getränke Haustier Shopping-Tipps Baby Beauty, Drogerie & Körperpflege Gratis-Versand Spar-Abo Kundensupport bei Behinderungen
Wer sich gerne mit aufregenden und frischen Duftnuancen umgibt, immerzu nach dem nächsten Adrenalin-Kick sucht und jeden Moment so intensiv wie nur möglich erleben möchte, für den ist ein abenteuerliches Eau de Toilette wie Dior Sauvage oder Paco Rabanne Invictus genau die richtige Wahl. Diese Duftkreationen sind ideal für junge, dynamische und aktive Männer und besitzen eine intensive Anziehungskraft auf die Damenwelt.
Darüber hinaus, produzierten die alten Ägypter duftende Salben die zur Balsamierung der Körper der Pharaonen genutzt wurden. Dafür nutzten sie Kräuter wie Anis, Minze, Thymian oder duftende Öle wie Rizinusöl. Selbst in der Bibel, zur Zeiten Moses, ist von dem Gebrauch von Parfüm zu lesen. So stammt auch aus dieser Zeit der Begriff "Parfum". Die Duftstoffe wurden überwiegend verbrannt und stiegen dann zu ehren einer Gottheit empor. Somit entwickelte sich aus dem lateinischen Begriff "per fumum", welches übersetzt „durch den Rauch“ bedeutet, der heutige Name Parfüm.
×