Films featuring Willis have grossed between US$2.64 billion and $3.05 billion at the North American box offices, making him in 2010 the eighth highest-grossing actor in a leading role and 12th-highest including supporting roles.[57][58] He is a two-time Emmy Award winner, two-time Golden Globe Award winner, and has been nominated for a Saturn Award four times.

Eau Fraîche: Frisch und schnell verschwindend, mit einem äußerst geringen Anteil an Ölen. So kann ein Eau Fraîche beschrieben werden, das von der Zusammensetzung eher erfrischenden Duftwässerchen gleicht. Es soll nicht lange halten, sondern für einen kurzen Frischekick sorgen. Häufig finden sich viele Zitrusnoten in einer Komposition und Eaux Fraîche ähneln sehr den ursprünglichen Eaux de Toilette, die in Grasse und dem französischen Raum entwickelt wurden.


Eau de Cologne: Bei einem Eau de Cologne handelt es sich um eine, meist von Männern verwendete, Art des Parfums, die eine Konzentration von drei bis fünf Prozent Duftöl aufweist. Die Bezeichnung stammt vom italienischen Parfümeur Johann Maria Farina, der im 18. Jahrhundert einen Duft kreierte und ihn zu Ehren seiner Wahlheimat Köln nach der Stadt benannte. Kölnisch Wasser ist tatsächlich eine der wichtigsten Parfumarten. Berühmtester Nutzes eines Eau de Cologne war seinerzeit Napoleon Bonaparte, der es während seiner Besatzung Deutschlands favorisierte.
In unseren Top 10 Parfums für Männer befinden sich viele Düfte, die besonders verführerisch sind und einen frischen Charakter besitzen. In diese Kategorie fallen beispielsweise Code Homme von Giorgio Armani oder Boss Orange Man von Hugo Boss. Diese Parfums sind sehr sinnlich und machen Sie unwiderstehlich. Sie sind zudem angenehm dezent, wodurch sie zu jedem Anlass passen. Diese Kreationen eigenen sich für selbstbewusste Männer, die ihre Souveränität unterstreichen wollen.
Es gibt unterschiedlich starke oder intensive Parfums, bei einigen genügt lediglich ein Spritzer und es duftet stundenlang, andere wiederum verfliegen schneller. Wie langanhaltend ein Duft ist, kommt natürlich auch auf die Duftbestandteile an und ob es sich um ein Eau de Parfum oder ein Eau de Toilette handelt. Dennoch gibt es ein paar einfache Tipps, durch die das Lieblingsparfum länger hält.
Extrait Parfum gilt als hochwertigste und duftstoffreinste Variante und ist damit die teuerste Verdünnungsklasse. Es enthält in der Regel reine Blütenöle, die nicht mit Alkohol oder anderen Stoffen gestreckt werden. Beispielsweise werden für nur wenige Tropfen reinen Rosenöls mehrere Tonnen frischer Rosenblätter verarbeitet. Der Preis eines Extrait Parfums liegt daher für 40 ml zwischen ca. 60 € und 350 €.
Die warmen sinnlichen Noten dieser Familie erinnern an die arabische Welt mit ihrer großen Geruchsvielfalt. Gewürze wie Zimt oder Muskat sind hierfür sehr beliebt und werden häufig mit Hölzern oder Harzen kombiniert. Ein prominenter Vertreter dieser Kategorie ist der Duft „Black Opium“ von Yves Saint Laurent, der mit einer Melange aus Kaffee, Jasmin und Zeder einen frischen, intensiven Duft verbreitet.
Die beliebtesten Herrendüfte haben grundsätzlich eines gemeinsam: sie kombinieren in der Regel stilvolle Eleganz mit herber Männlichkeit und purer Leidenschaft. Die beliebtesten Herrendüfte der Welt sind von namenhaften Parfümeuren kreiert worden und lassen durch die unterschiedlichsten Duftnuancen einen ganz individuellen Charakter entstehen. Mode und Parfum für Männer kommen nicht mehr ohne einander aus. Diese vervollständigen und ergänzen sich schließlich zu einem Gesamtbild. Nicht ohne Grund lancieren die beliebtesten und luxuriösesten Modehäuser zumeist auch die besten Herrendüfte.
Darüber hinaus, produzierten die alten Ägypter duftende Salben die zur Balsamierung der Körper der Pharaonen genutzt wurden. Dafür nutzten sie Kräuter wie Anis, Minze, Thymian oder duftende Öle wie Rizinusöl. Selbst in der Bibel, zur Zeiten Moses, ist von dem Gebrauch von Parfüm zu lesen. So stammt auch aus dieser Zeit der Begriff "Parfum". Die Duftstoffe wurden überwiegend verbrannt und stiegen dann zu ehren einer Gottheit empor. Somit entwickelte sich aus dem lateinischen Begriff "per fumum", welches übersetzt „durch den Rauch“ bedeutet, der heutige Name Parfüm.
×