Bruce Willis wurde 1955 in Idar-Oberstein (Rheinland-Pfalz) als Sohn des US-amerikanischen Soldaten David Willis und seiner deutschen Frau Marlene aus Kaufungen bei Kassel geboren. Er verbrachte die ersten zwei Jahre mit den Eltern in Deutschland, ehe die Familie 1957 in die Vereinigten Staaten übersiedelte. Zusammen mit den drei jüngeren Geschwistern Florence, dem Produzenten David und Robert, der 2001 starb, wuchs er in New Jersey auf. Als Therapie gegen sein Stottern kam er bereits während der Schulzeit zur Schauspielerei. Nach Abschluss der High School nahm er Schauspielunterricht am Montclair State College. Um diesen finanzieren zu können, arbeitete er nebenher in einer Chemiefabrik.


Having acquired major personal success and pop culture influence playing John McClane in Die Hard, Willis reprised his role in the sequels Die Hard 2 (1990) and Die Hard with a Vengeance (1995).[10] These first three installments in the Die Hard series grossed over US$700 million internationally and propelled Willis to the first rank of Hollywood action stars.

Orientalischer Amber, oder auch Ambra, wird dominiert von einer Mischung aus süßen und opiaten Noten. Ursprünglich entsteht Amber aus einem Stoffwechselprodukt von Pottwalen, das während der Nahrungsaufnahme entsteht. Solange Amber noch ganz frisch ist, wird sein Geruch als eher unangenehm beschrieben. Erst nachdem er über mehrere Jahre an einem gut durchlüfteten Raum gelagert und getrocknet wurde, entfaltet er seinen wohlriechenden Duft. Um den Walfang und den Verkauf von Pottwal zu unterbinden wird Amber heutzutage nur noch synthetisch hergestellt. Amber Düfte gelten als warm und holzig und verleihen einem Parfum mit ihrem süßlichen Aroma einen orientalischen Touch.


Was haben Pierre-François Guerlain, Edmond Roudnitska und Ernest Beaux mit Christopher Sheldrake und Francis Kurkdjian gemein? Sie sind oder waren allesamt Parfümeure, jene Meister, die mit ihren Duftkreationen Tausende begeistern und hierbei den klassischen Weg der Parfumherstellung beschreiten. Bevor das Parfum zum Kunden gelangen kann, wird erst ein Konzept entwickelt. Inspiration kann vieles sein, zum Beispiel ein Lied, der direkte Wunsch eines Kunden oder eine direkte Idee, welche Duftnoten miteinander harmonieren könnten. Die einzelnen Noten werden aus Pflanzen extrahiert, sind tierische Produkte oder werden synthetisch hergestellt. Roudnitska zum Beispiel war ein Pionier der Parfümerie, der es schaffte, den Duft von Maiglöckchen zu synthetisieren. Während der Herstellung mischen die auch „Nasen“ genannten Spezalisten Alkohol (meist 40 bis 70 Prozent) und destilliertes Wasser mit geringen Anteilen der ätherischen Öle. Häufig haben Parfümeure eine naturwissenschaftliche Ausbildung im Bereich Chemie oder Biologie, was bei der Bestimmung und Abmischung eines Akkords hilfreich ist. Die Duftstoffe können außerdem auch auf andere Duftträger wie Seifen übertragen werden.

Weitere Bestandteile des Gemisches sind destilliertes Wasser und ätherische Öle pflanzlicher oder tierischer Herkunft, die als „Riechstoffe“ bezeichnet werden. Heute werden etwa 220 natürliche Duftstoffe und über 3.000 synthetische Essenzen zur Herstellung industrieller Parfums gebraucht. Eine Duftkomposition kann dabei aus bis zu 100 verschiedenen Riechstoffen bestehen.
3. Kreative Ideen: Unsere Top 10 Herrendüfte können all diese Eigenschaften bestens vereinigen und vermitteln ein perfektes Dufterlebnis, dass man immer wieder gerne riechen möchte. Die großen Herrenduft Klassiker und die besten Herrendüfte vereinigen passende Zutaten zu einem Feuerwerk der Sinne. Sie verlangen nach einem kreativen Geist und der richtigen Inspiration von großen Künstlern.

Weitere Bestandteile des Gemisches sind destilliertes Wasser und ätherische Öle pflanzlicher oder tierischer Herkunft, die als „Riechstoffe“ bezeichnet werden. Heute werden etwa 220 natürliche Duftstoffe und über 3.000 synthetische Essenzen zur Herstellung industrieller Parfums gebraucht. Eine Duftkomposition kann dabei aus bis zu 100 verschiedenen Riechstoffen bestehen.
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.
Die meisten Frauen sind kleine Naschkatzen. Das ist wohl der Grund, warum Gourmand-Parfüms, die von Desserts inspiriert sind, so gut ankommen. Vanille-, Schokolade-, Früchte- und Gewürznoten bringen das weibliche Geschlecht beinahe um den Verstand. Dabei werden die süßen Nuancen nur in geringer Konzentration verwendet. Aber das reicht schon, um die volle Wirkung zu entfalten.
Die orientalischen Noten sind durch intensive, schwere, süße und warme Düfte geprägt. Sie zeichnen sich durch einen sinnlichen und berauschenden Charakter aus und erinnern an exotische Gewürze. Für Herrenparfums werden hier zusätzlich noch maskuline Duftkomponenten wie holzig, würzig oder animalisch hinzugefügt. Die Duftnoten brauchen etwas länger, um sich voll zu entfalten. Dann allerdings riechen sie sehr dominant und lassen sich lange Zeit wahrnehmen. Ambra, Vanille, aber auch Harze, Hölzer und Gewürze sind in den Düften zu finden.
Indem Sie Ihre personenbezogenen Daten absenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese für den Zweck der Unterbreitung von Angeboten und Verarbeitung von Marketingangeboten der ParfumGroup GmbH verwendet werden. Sie verfügen über das Recht, Ihre Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Leitlinien für den Umgang mit personenbezogenen Daten.
Der Dauerbrenner in der Topriege der Herrendüfte: Paco Rabanne One Million. Der Duftklassiker lässt nicht nur Frauenherzen höher schlagen, sondern verlieht seinem Träger zusätzlich ein ganz neues Selbstbewusstsein. Das holzige Eau de Toilette öffnet mit einer frischen, spritzigen Komposition aus Pampelmuse, Pfefferminz du Blutmandarine. Umso überraschender sind die warmen würzigen Noten der Herznote: Rose Absolue und Zimt verleihen dem Duft eine ganz besondere Intensität. Abgerundet wird dieses Zusammenspiel durch die harmonische Zusammensetzung der Basisnote. Leder, Weißholz, indonesisches Storaxharz und Patschuli machen One Million so betörend und männlich.
1. Perfektes Zusammenspiel: Erst die richtige Kombination von Duftnoten macht aus einem Duft etwas Besonderes. Die Kopfnote ist die erste Wahrnehmung der Nase, die neugierig macht und nur leicht erahnen lässt, woraus Herz- und Basisnote bestehen. Hat sich die Kopfnote verflüchtigt kommt die Herznote zum Vorschein, die den eigentlichen Charakter eines guten Parfums ausmacht und prägt. Die Basisnote bildet schließlich den Abschluss und die nachhaltige Wirkung des Parfums, das lange anhält und einen bleibenden und tiefen Eindruck hinterlässt.
Insgesamt unterscheiden wir zwischen fünf Dufttypen, die jeweils verschiedene Herrendüfte bevorzugen. Zu den einzelnen Charakteren findest du die passenden Duftnuancen die den Typus unterstreichen, sowie dazugehörige Herrendüfte mit diesen Duftnoten. Natürlich sind diese Charaktere nicht in Stein gemeißelt und du kannst gerne auch experimentieren. Wir haben jedoch die fünf gängigsten aufgelistet.
×