Aromatische Düfte bestehen häufig aus intensiven Kräuternoten, die von Gewürz- oder Zitrusakkorden begleitet werden. Diese sehr markante Duftfamilie wird mit einer angenehmen und belebenden Frische assoziiert und passt besonders zu sportlichen und aktiven Männern. Zu den Hauptkomponenten von aromatischen Herrenparfums gehören Salbei, Rosmarin, Thymian und Lavendel, aber auch Basilikum, Minze oder Majoran.
Suchen Sie einen Duft für abendliche Anlässe, empfiehlt es sich, Eau de Parfum oder sogar höhere Konzentrationen auszuwählen. Diese wirken sehr intensiv und versprühen einen vollmundigen Duft. Wenn Sie hingegen einen Duft für den Alltag suchen, sollten Sie hinsichtlich der Intensität lieber auf Eau de Toilette oder niedrigere Konzentrationen zurückgreifen. Diese zeichnen sich durch einen sehr dezenten Duft aus, den Sie nach Belieben auch einfach zur Erfrischung zwischendurch auftragen können.
Das orientalisch-maskuline Le Male Parfum öffnet mit einer aromatischen Kopfnote aus Bergamotte, Lavendel und Minze. Der erste Eindruck aus frischen und reinen Noten wird gefolgt von einer würzigen Herznote: Kümmel, Orangenblüte und Zimt vereinen sich zu einem intensiven und unwiderstehlichen Akkord. Die Basisnote aus Sandelholz, Tonkabohne und Ambra verleiht Le Male den orientalischen Touch, der das Parfum so einzigartig und revolutionäre gemacht hat. Jean Paul Gaultier revolutionierte die Duftwelt im Jahr 1995 mit dieser besonderen Duftkomposition. Ebenso revolutionär wie das Parfum ist auch der Flakon: Der Torso im Matrosenhemd ist sexy und unkonventionell zugleich. Der knackige Po und die definierten Bauchmuskeln lassen den Flakon von Jean Paul Gaultier Le Male verwegen, fast schon unsittlich aussehen.
Insbesondere sind ältere Menschen, Menschen mit empfindlicher Haut sowie Menschen mit roten oder blonden Haaren anfällig für ein gehäuftes Auftreten solcher Pigmentstörungen. Oft zeigt sich die Melanin-Überproduktion auch durch die Bildung von Sommersprossen. Doch im Gegensatz zu den Pigmentflecken, die durch die Verwendung von Duftwasser und gleichzeitigem Sonnenbaden entstehen, verflüchtigen sich Sommersprossen mit der Zeit wieder, sobald die Haut nicht mehr der Sonne ausgesetzt wird.
Die sogenannten „grünen Düfte“ sind Kreationen aus der Chypre-Familie und wirken leicht und erfrischend. Der Geruch von Patschuli und Labdanum weckt positive Erinnerung, geprägt von dem Gefühl der Freiheit und der unendlichen Weite einer Landschaft. Sie werden unwillkürlich an die saubere Luft einer stillen Sommernacht oder den Duft der frischen Wiesen nach einem Sommerregen erinnert. Nicht ohne Grund gehören diese Varianten zu unseren beliebtesten Damen-Parfums, verkörpern sie doch Fernweh, Wanderlust und gleichzeitig ein faszinierendes Gefühl der Geborgenheit.
Luxusdüfte: Sie definieren sich als unsichtbaren Schmuck auf der Haut und können im Preis über dem Unvorstellbarem liegen. Sie bieten Duftnuancen, die sehr selten sind und deshalb sogar die Produktionsmenge bestimmen können. Das teuerste Parfum der Welt wird für etwa 200.000 Euro angeboten. Die Clive Christian No.1 - Imperial Majesty Edition ist der Inbegriff vom Luxus und präsentiert die Komponenten, die hier wichtig sind: Ein besonderer Flakon, edle Noten und das Gefühl der Erhabenheit.
4. Überzeugendes Image: Der richtige Herrenstyle verlangt nach dem richtigen Herrenduft, wie es ihn vor allem von den großen Modedesignern gibt, wie Boss, Gaultier, Armani, Joop! und vielen mehr. Diese Brands wissen wie man Kleidung als auch Parfum für Männer richtig vermarktet. So kann bereits das richtige Image zum Kauf überzeugen. So stellen die besten Herrendüfte der Luxusmarken absolute Parfum Klassiker dar. Denn Stil und Charme gehören zu einem guten Herrenduft genauso dazu, wie die perfekte Kombination außergewöhnlicher Noten.
Heutzutage ist Parfum für Männer häufig essentiell. Denn Männer, die gut riechen, versprühen nicht nur einen guten Duft sondern auch Charme und Stil. Sie bleiben in Erinnerung. Daher ist es wichtig den richtigen Herrenduft zu finden, der deinen einzigartigen Charakter unterstreicht. Finde im folgenden Abschnitt heraus, welcher Dufttyp am besten zu dir passt.
×