Grasse und Venedig erhoben sich zu dieser Zeit zu den Zentren der Duftwelt, in denen die Rohstoffe angebaut und mit den kostbaren Essenzen gehandelt wurde. In Grasse entwickelte man mit der Enfleurage ein weiteres Verfahren zur Duftextraktion. Noch heute ist das verschlafene Örtchen an der Côte d‘Azur als Hauptstadt des Parfums bekannt, von der aus Duftrohstoffe in die ganze Welt exportiert werden. Luxus-Marken wie CHANEL oder Dior besitzen in der Gegend um Grasse riesige Blütenplantagen.
In the early 1990s, Willis's career suffered a moderate slump, as he starred in flops such as The Bonfire of the Vanities (1990) and Hudson Hawk (1991). He gained more success with Striking Distance (1993) but flopped again with Color of Night (1994): another box office failure, it was savaged by critics but did well in the home video market and became one of the Top 20 most-rented films in the United States in 1995,[27] Maxim magazine also ranked his sex scene in the film as "the Best Sex Scene in film history".[28]
Insbesondere sind ältere Menschen, Menschen mit empfindlicher Haut sowie Menschen mit roten oder blonden Haaren anfällig für ein gehäuftes Auftreten solcher Pigmentstörungen. Oft zeigt sich die Melanin-Überproduktion auch durch die Bildung von Sommersprossen. Doch im Gegensatz zu den Pigmentflecken, die durch die Verwendung von Duftwasser und gleichzeitigem Sonnenbaden entstehen, verflüchtigen sich Sommersprossen mit der Zeit wieder, sobald die Haut nicht mehr der Sonne ausgesetzt wird.
Wenig später verbreiteten den Phönizier, welche als tüchtiges Seefahrervolk bekannt waren, die Parfümduftstoffe im gesamten Mittelmeerraum, Afrika und in Asien. In Rom wurde das Parfum schließlich zum alltäglichen Gebrauch genutzt und galt als Zeichen von Reichtum und Sauberkeit. Erst im Mittelalter wurde das Parfüm so hergestellt und verwendet wie wir es heute kennen. Von nun an galt die Nutzung von Parfüm als tägliches Schönheitsritual, das im Hochmittelalter in vielen Gedichten und Liedern zum Ausdruck kam. Zu dieser Zeit entwickelte sich auch das Berufsbild des Parfümmeisters, der in hübsch arrangierten Boutiquen seine Duftkreationen verkaufte.
×