Kneipp Hautöl Schönheitsgeheimnis 100 ml enthält eine Kombination aus vier wertvollen natürlichen Ölen, die die Haut intensiv pflegen und die Feuchtigkeit der Haut bewahren. Es regeneriert und stärkt die Hautbarriere – für eine samtweiche, glatte Haut. Arganöl verleiht der Haut Geschmeidigkeit für ein ebenmäßiges Hautbild. Marulaöl stärkt die Hautbarriere und pflegt die Haut. Wunderbaumöl wirkt rückfettend und gleicht so Feuchtigkeitsverluste aus. Olivenöl schützt die Haut und verleiht ihr samtweiche Glätte - dieses und viele weitere Markenprodukte zu Sonderpreisen bestellen!
Trotzdem sollten Sie auch bei sich plötzlich veränderndem Schweißgeruch nicht aufhören, auf Ihren Körper zu achten. Beobachten Sie parallel Krankheitssymptome, dann sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. So kann ein plötzlich stinkender Schweiß ein Hinweis auf einen Diabetes sowie Nieren- oder Lebererkrankungen sein! Der Mediziner wird im Anschluss an die Anamnese einige Tests durchführen, mithilfe derer sich bestimmen lässt, ob der veränderte Schweißgeruch Grund zur Sorge liefern sollte oder nicht.
Jeder kennt seinen Körpergeruch und wundert sich verständlicherweise, wenn dieser sich verändert. Am irritierendsten ist es jedoch, wenn die Veränderung plötzlich passiert. Dann fragen sich viele: Mein plötzlich starker Achselgeruch riecht nicht wie gewohnt, ist dies schlimm? Die Antwort darauf ist: In der Regel nicht! Denn unser Schweißgeruch wird von zahlreichen Faktoren beeinflusst:
Hohe Luftfeuchtigkeit kann in der Tat bewirken, dass vermehrt fettige Schuppen auftreten. Unter diesen Bedingungen leidet die Haut. Zudem können sich Pilze – wie auch der kleine Hefepilz, der auf der Kopfhaut lebt – wunderbar ausbreiten. Ein Aufenthalt am Meer lässt Kopfschuppen dagegen bei einigen Menschen verschwinden. Das liegt wohl an der Kombination aus Sonne und salzhaltiger Luft, die sich günstig auswirkt. Trockene Kopfschuppen bereiten eher im Winter Probleme, da sich Menschen da überwiegend in trockenen, beheizten Räumen aufhalten.
Gut: ein Bad mit Salz aus dem Toten Meer, dann ein Peeling entweder mit Schleifpartikeln, Frucht- oder Milchsäure. „Für eine besonders intensive Therapie reibt man anschließend die betroffenen Stellen mit einer harnstoffhaltigen Salbe ein und bedeckt sie über Nacht mit Frischhaltefolie. Dadurch ziehen Wirkstoffe und Feuchtigkeit optimal in die Haut ein und weichen die Hornpfröpfe effektiv auf.“
Schuppen (mediz.: Squama) rieseln bei vielen Menschen auf die Schultern. Meist sind sie harmlos und lassen sich oft mit Anti-Schuppen-Shampoos, Lotionen und Tonika für die Kopfhaut beseitigen. Nicht immer aber sind Schuppen ein rein kosmetisches Problem - sie können auch eine Begleiterscheinung von Hautkrankheiten sein, die ärztlich behandelt werden sollten. Lesen Sie hier alles Wichtige rund um das Thema: Woher kommen Schuppen? Was sind die möglichen Ursachen? Welche Mittel helfen gegen die lästigen Schuppen? Wann ist ein Arztbesuch ratsam?
×