In den USA gelten Melatoninpräparate als „Wundermittel“ und sind frei im Handel erhältlich. Der wissenschaftliche Nachweis, dass Melatonin tatsächlich das „Altern“ verzögert, fehlt bislang, obwohl mehrere Studien positive Effekte auf die kognitive Funktion belegen; ebenso fehlen Langzeitstudien zu möglichen Nebenwirkungen. Melatonin müsste präventiv in relativ hoher Dosierung eingenommen werden, was eine Störung zirkadianer Rhythmen zur Folge hätte, wenn dieses nicht regelmäßig jeden Tag zu einer bestimmten Zeit eingenommen würde. Die Behandlung müsste streng genommen bereits in der Kindheit einsetzen, was sich wegen der störenden Einflüsse des Melatonins auf die kindliche sexuelle Entwicklung verbietet. Melatonin war darüber hinaus eine Zeit lang im Gespräch als „Pille für den Mann“ und gilt als „Waffe“ gegen freie Radikale.
"Es gibt innerhalb beider Geschlechter trotzdem die komplette Bandbreite von sehr trockener bis zu sehr fettiger Haut. Die Produkte für den jeweiligen Hauttyp können also problemlos untereinander ausgetauscht werden." Denn auch wenn dir die Werbung etwas anderes weis machen will: "Die Hauptunterschiede zwischen Produkten für Frauen und Männer bestehen im Duft und im Verpackungsdesign."
Die Haut ist das größte Organ und kann nur im Zusammenhang mit Ihrem Körper betrachtet werden. Was Sie Ihrem Körper zuführen, hat daher einen großen Einfluss auf Ihre Haut und Ihr Wohlbefinden. Bevor Sie zu Anti-Aging-Mitteln greifen, sollten Sie daher auf einen gesunden Lebensstil achten. Das bedeutet, essen Sie ausgewogen, trinken Sie genug und bewegen Sie sich regelmäßig. Insbesondere die Zufuhr von genügend Flüssigkeit hat einen positiven Effekt auf die Haut und kann für mehr Elastizität sowie Spannkraft sorgen. Leitungswasser sowie Mineral-, Quell- und Tafelwasser sind die besten Quellen für eine gesunde Flüssigkeitszufuhr. Aber auch über feste Nahrung nehmen Sie Flüssigkeit auf, beispielsweise über Gemüse und Obst.

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Haut. Sie sorgt dafür, dass Feuchtigkeit in der Haut gespeichert wird und sie jugendlich frisch und straff erscheint. Leider nimmt der Hyaluronsäuregehalt der Haut mit zunehmendem Alter ab. Dadurch vermindert sich auch die Spannkraft der Haut. Was liegt also näher, als der Haut diesen natürlichen Bestandteil mittels Injektionen wieder zuzuführen? Die in unserer Praxis verwendete Hyaluronsäure ist ein hochwertiges Produkt aus synthetischer Herstellung in zertifizierten, medizinischen Laboren. Sie enthält kein tierisches Eiweiß und hat sich in jahrelanger Anwendung als sicher und effizient erwiesen. Das Allergierisiko ist gering.


Häufig wird eine hohe tägliche Zufuhr der Vitamine A, C und E empfohlen sowie von Selen, um die schädliche Wirkung der freien Radikale zu bremsen. Bei einem solchen Vorgehen müssten die entsprechenden Substanzen allerdings in hoher Dosierung lebenslang gegeben werden. Zu hohe Vitamin-C-Gaben führen wiederum zu einem Ansteigen der Konzentrationen an freien Radikalen insbesondere in Anwesenheit von freiem Eisen, was eine mögliche Wirkung in Frage stellt. Außerdem wird häufig geraten, auf rotes Fleisch, tierische Fette, Zucker, regelmäßigen Kaffee- und Alkoholkonsum und Nikotin zu verzichten. Statt Rotwein wird eher „Roter Traubensaft“ oder „Weintraubenextrakt aus roten Trauben und Kernen“ empfohlen.[17] Die Gelatine-Hersteller behaupten, dass durch die Einnahme von täglich 10 Gramm ihres Produktes unter anderem das Bindegewebe gefestigt und die Faltentiefe der Haut gemindert werde.[18]
Rauchen ist Gift für die Haut: Der Zigarettenkonsum fördert die Bildung von freien Radikalen und verengt die Blutgefäße. Dadurch werden die Hautzellen angegriffen und die Durchblutung drastisch verschlechtert. Neben regelmäßiger Bewegung ist auch eine gesunde Ernährung wichtig. Viele gesunde Lebensmittel enthalten Antioxidantien, die freie Radikale neutralisieren. Sie sind aggressive Sauerstoffverbindungen, die unsere Zellen angreifen und für faltige, graue Haut sorgen. Antioxidantien sind in Lebensmitteln, wie Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, Nüssen und Fisch enthalten. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von mindestens 2 Litern ist ebenfalls notwendig, um Falten vorzubeugen. Tipp: Auf zuckerhaltige Getränke verzichten.  
×