Bis zu 1300 mikrofeine Löcher werden beim Microneedling pro Sekunde in die Haut gestochen. Um so wichtiger, dass diese Behandlung unter hygienisch einwandfreien Bedingungen stattfindet. Wir verwenden sterile Edelstahlnadeln, die sich auf eine Einstichtiefe von 0,25 bis 2,5mm einstellen lassen. Vertrauen Sie beim Microneedling der Kompetenz einer dermatologischen Facharztpraxis. Wir beraten Sie gern.
Dabei handelt es sich um eine Dreifachtherapie: Zunächst wird Hyaluronsäure tief in die Haut gespritzt. Danach kommt die Mesotechnik (viele kleine Nadelstiche) zur An- wendung, um den muskelentspannenden Wirkstoff Botulinumtoxin an den entsprechenden Körperpartien zu verteilen. "Durch diese nahezu schmerzlose Kombitechnik können viele Alterserscheinungen gleichzeitig gemildert werden: Knitterfalten, Hals- und Dekolletéfalten sowie große Poren", erklärt Dr. Gerhard Sattler von der Rosenpark Klinik in Darmstadt. Kosten: rund 700 Euro. Die Behandlung kann alle drei Monate wiederholt werden. Infos: rosenparkklinik.de
Bis zu 1300 mikrofeine Löcher werden beim Microneedling pro Sekunde in die Haut gestochen. Um so wichtiger, dass diese Behandlung unter hygienisch einwandfreien Bedingungen stattfindet. Wir verwenden sterile Edelstahlnadeln, die sich auf eine Einstichtiefe von 0,25 bis 2,5mm einstellen lassen. Vertrauen Sie beim Microneedling der Kompetenz einer dermatologischen Facharztpraxis. Wir beraten Sie gern.

Hier werden Fäden aus Polymilchsäure mit einer feinen Nadel in örtlicher Betäubung unter die Haut eingezogen. Dank kleiner Widerhäkchen verankern sie sich im Gewebe und straffen es. Zugleich sorgen die vom Körper abbaubaren Fäden für verstärkte Kollagenproduktion. "Dieses Verfahren ist ideal für Frauen mit gering bis mäßig erschlaffter Haut, die noch kein operatives Lifting brauchen oder möchten", sagt Dr. Hans-Ulrich Voigt, Hautarzt aus München. Nach dem Eingriff können ein bis zwei Tage lang blaue Flecke und Schwellungen auftreten. Dafür soll der Verjüngungseffekt bis zu zwei Jahre sichtbar sein. Kosten: ab 300 Euro. Infos: silhouette-soft.com

Hier werden Fäden aus Polymilchsäure mit einer feinen Nadel in örtlicher Betäubung unter die Haut eingezogen. Dank kleiner Widerhäkchen verankern sie sich im Gewebe und straffen es. Zugleich sorgen die vom Körper abbaubaren Fäden für verstärkte Kollagenproduktion. "Dieses Verfahren ist ideal für Frauen mit gering bis mäßig erschlaffter Haut, die noch kein operatives Lifting brauchen oder möchten", sagt Dr. Hans-Ulrich Voigt, Hautarzt aus München. Nach dem Eingriff können ein bis zwei Tage lang blaue Flecke und Schwellungen auftreten. Dafür soll der Verjüngungseffekt bis zu zwei Jahre sichtbar sein. Kosten: ab 300 Euro. Infos: silhouette-soft.com
Eine Nachtcreme wirkt regenerierend und reparierend für deine Haut. Während du schläfst erholt sich dein Körper und mit ihm auch die Haut. In dieser Phase ist sie aber nicht untätig, sondern kann besser als tagsüber Nährstoffe aufnehmen. Die Nachtcreme sollte daher direkt vor dem Zubettgehen aufgetragen werden, selbstverständlich aber erst nach einer gründlichen Hautreinigung.

Vitamin C verzögert den Abbau von Kollagen, ein Eiweiß, das das Bindegewebe straff und elastisch hält und dessen Anteil in der Haut mit dem Alter abnimmt. Phytoöstrogene (ein sanfter Hormonersatz) kurbeln die Kollagenproduktion an. Vitamin E fängt freie Radikale — kurzlebige, aggressive Moleküle, die unter anderem durch Nikotin, Medikamente und UV-Strahlen stimuliert werden und die Haut frühzeitig altern lassen. Algen und Magnesium lösen Muskelspannungen bei Mimikfalten, Mais-Extrakte strukturieren die Hautfasern neu und polstern von innen auf, Thermalwasser stärkt den Eigenschutz der Haut. 

×