Ohne eine rein medizinische Indikation werden die Kosten der Anti Aging Behandlungen in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Wir berechnen Ihre Behandlung nach der Gebührenordnung für Ärzte als Privatärztliche Selbstzahlerkosten ab. Ob Ihre private Krankenversicherung die Kosten ganz oder teilweise übernehmen kann, klären wir im Vorfeld.
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.
Eine Microneedling Behandlung sollte in jedem Fall professionell von einem Dermatologen oder einer Kosmetikerin durchgeführt werden. Bei falscher Anwendung können Irritationen entstehen. Von Microneedlinggeräten für den eigenen Hausgebrauch, wie beispielsweise einem Dermapen oder Dermaroller fürs Gesicht, wird daher abgeraten. In den Händen von einem Profi können Sie die Behandlung bedenkenlos in Anspruch nehmen. Zu Ihrer Sicherheit werden vor der Behandlung Informationen über Ihren Gesundheitszustand abgefragt und in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen besprochen.
Der wichtigste äußere Faktor bei der Hautalterung ist die Einwirkung von UV-Strahlung, auch als Lichtalterung bezeichnet. Die UV-Strahlung lässt freie Radikale entstehen, die Zellbestandteile zerstören und Zellen zum Absterben bringen können. Vor allem ausgiebige Sonnenbäder und Besuche im Solarium verstärken diese Form des Alterns. Auch „Altersflecken“ sind Sonnenschäden. Auch Nikotingenuss führt zu einer vorzeitigen Hautalterung mit Faltenbildung.
Die Angebote in Wellnesshotels enthalten oft Fachausdrücke, die nicht jedem geläufig sind bzw. geläufig sein können. Die wichtigsten Stichworte zum Thema Wellness und Wellnessurlaub haben wir hier für Sie in unserem ABC der Wellness Begriffe zusammengestellt und erläutert. Ein Hinweis für Ihre Recherche: Die Suchfunktion des Wellness Lexikons unterstützt auch Wort-Anfänge. So müssen Sie nicht den exakten Wortlaut ins Suchfeld eintragen.
Retinol ist das wohl am weitesten verbreitete Mittel gegen Falten. Durch die reine Vitamin-A-Säure produziert der Körper mehr Kollagen und die Zellerneuerung wird angekurbelt. Retinol schützt die oberste Hautschicht und wurde ursprünglich gegen Pickel verwendet, bis man eine positive Wirkung auf das Altersbild der Haut bemerkte. Hautärzte schwören auf den Inhaltsstoff, man sollte retinolhaltige Cremes oder Seren allerdings langsam in die Pflegeroutine einbauen und sich von ein bis zwei Mal pro Woche auf eine tägliche Anwendung steigern.
Dehydroepiandrosteron (DHEA) steuert die Produktion von Geschlechtshormonen bei Männern und Frauen. Die Konzentration von DHEA im Körper sinkt im Alter drastisch. Anti-Aging-Mediziner postulieren, dass eine Einnahme der Substanz positive Auswirkungen auf die Muskelmasse habe, die Haut straffer werde und sich das Gedächtnis verbessere. Auch zur positiven Wirkung der DHEA-Substitution gibt es keine verlässlichen wissenschaftlichen Studien. Es gibt Hinweise auf eine mögliche Begünstigung von Tumoren, doch wird dies von anderer Seite bestritten, unter anderem von der German Society of Anti-Aging-Medicine (GSAAM). Als Einzelsubstanz ist DHEA in Deutschland bislang nicht zugelassen, sie ist jedoch in Präparaten zur Behandlung von Frauen in den Wechseljahren enthalten. Die GSAAM betont auf ihrer Website: „In den pharmazeutischen Prüfberichten des Bundesamtes für pharmakologische Sicherheit ist keine einzige Nebenwirkung berichtet worden, weder im onkologischen noch im metabolen oder kardiologischen Bereich.“

Radiofrequenz-Laser werden häufig von plastischen Chirurgen verwendet, hier wird mit vibrierenden Molekülen gearbeitet, die Hitze erzeugen. Dabei wird mit Hilfe eines Applikators mit Radiofrequenz die gesamte Innenfläche der Vagina, außerdem die Klitoris und die äußeren Schamlippen auf etwa 43 bis 46 Grad erhitzt. Das stimuliert die Kollagenbildung und Durchblutung. Dadurch verdickt sich die Scheidenwand, neue Schleimhaut beginnt sich aufzubauen. Auch dieser Eingriff dauert nur wenige Minuten, wird ohne Betäubung durchgeführt und ist schmerzfrei. Drei Behandlungen in einem wöchentlichen Abstand sind nötig. Die Kosten für eine Sitzung belaufen sich auf etwa 2.500-3.000 Euro. Im Gegensatz zum CO2-Lasertreatment können die Patientinnen schon einen Tag nach der Behandlung wieder Sex haben.


Kornblumen sind nicht nur hübsche Pflanzen, das Extrakt der Blüten kann auch deine Haut zum Strahlen bringen. Vor allem die empfindliche Augenpartie profitiert von den Eigenschaften der Blume, die die Haut vor freien Radikalen schützt. Zeitgleich hilft der Extrakt, geschwollene Augenlider abklingen zulassen und dunklen Augenringen entgegenzuwirken. 
Retinol ist das wohl am weitesten verbreitete Mittel gegen Falten. Durch die reine Vitamin-A-Säure produziert der Körper mehr Kollagen und die Zellerneuerung wird angekurbelt. Retinol schützt die oberste Hautschicht und wurde ursprünglich gegen Pickel verwendet, bis man eine positive Wirkung auf das Altersbild der Haut bemerkte. Hautärzte schwören auf den Inhaltsstoff, man sollte retinolhaltige Cremes oder Seren allerdings langsam in die Pflegeroutine einbauen und sich von ein bis zwei Mal pro Woche auf eine tägliche Anwendung steigern.
Academie Affinage Alessandro Anastasia Beverly Hills Annemarie Borlind Aphro Celina Blumaan Color Wow Darphin Deborah Milano Declaré Dermalogica Dermaroller Dr. Eckstein Dr. Spiller Egyptian Magic Elemis Ericson Laboratoire Evoeye Beauty Gelish Gold Collagen Hydropeptide Jan Marini Jean D'Arcel Juvena Klapp Lashcode Long4Lashes Malu Wilz Marc Inbane Marlies Möller Mary Cohr Matis Medik8 Murad M2 Beauté Nanobrow Nanolash Orphica Pascaud Payot Priori Pupa Refectocil Silk'n Skeyndor Stagecolor Surya Brasil Thalgo T. LeClerc
Mit zunehmendem Alter nimmt auch die Faltenbildung zu. Zunächst bilden sich kleine Mimikfältche bzw. Lachfältchen oder Trockenheitsfältchen, die oft noch weggecremt werden können. Mit der Zeit werden die Fältchen jedoch triefer und ausgeprägter. Besonders die Bereiche, die der Sonneneinstrahlung ausgesetzt waren, altern schneller. Man geht heute davon aus, dass etwa 80% der Hautalterung alleine durch die UV-Strahlung verursacht werden. Weitere Faktoren für die Hautalterung sind hauptsächlich Genetik, ein ungsunder Lebensstil (Alkohol, Rauchen, Fastfood, usw.), Stress, abnehmende Hormonaktivität, trockene Haut, sowie eine unregelmäßige, minderwertige oder nicht betriebene Hautpflege.

Die Mikrodermabrasion wiederum ist eine sanfte, aber intensive Behandlungsmethode, bei der mittels feiner Mikrokristalle die oberen Hautschichten (Derma) abgetragen (Abrasion) werden. Durch die Behandlung wird die Haut geöffnet, sodass Wirkstoffe besser eindringen können. Die Zellneubildung und Regeneration wird aktiviert und die Hautstruktur verbessert sich sichtbar.

Gemäß der Philosophie von The Balm "Wunderschön in 5 Minuten" sind die reichhaltigen Moisturizer die perfekte Feuchtigkeitspflege für die Haut im Gesicht und am Dekolleté für jeden Tag. Bei täglicher Verwendung wirkt der Teint durch die spezielle Formulierung und die hochwertigen Inhaltsstoffe schon nach wenigen Augenblicken jugendlich und frisch. Gleichzeitig ist die Haut weich, elastisch und strahlend ohne den unerwünschten Maskeneffekt. Die Moisturizer von The Balm sind auch als die Basis für das tägliche Make-up verwendbar. Durch die zahlreichen Farbnuancen sind die Feuchtigkeitscremes aber auch für Damen geeignet, die gerne auf ein umfangreiches Make-up verzichten. Die Cremes von The Balm sind so angenehm zur Haut, dass sie täglich verwendet werden können.
Bestimmte Hormone haben einen großen Einfluss auf den Alterungsprozess des Menschen. Daher kommen beim Anti-Aging sogenannte Anti-Aging-Hormone zum Einsatz, welche die Alterserscheinungen mildern sollen. Dazu gehören Melatonin, Geschlechtshormone (Östrogen und Testosteron) sowie Serotonin und das Wachstumshormon. Der positive Effekt einer Hormonersatztherapie unterliegt meist jedoch den unangenehmen Nebenwirkungen.
Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Haut. Sie sorgt dafür, dass Feuchtigkeit in der Haut gespeichert wird und sie jugendlich frisch und straff erscheint. Leider nimmt der Hyaluronsäuregehalt der Haut mit zunehmendem Alter ab. Dadurch vermindert sich auch die Spannkraft der Haut. Was liegt also näher, als der Haut diesen natürlichen Bestandteil mittels Injektionen wieder zuzuführen? Die in unserer Praxis verwendete Hyaluronsäure ist ein hochwertiges Produkt aus synthetischer Herstellung in zertifizierten, medizinischen Laboren. Sie enthält kein tierisches Eiweiß und hat sich in jahrelanger Anwendung als sicher und effizient erwiesen. Das Allergierisiko ist gering.
Viele Frauen spielen nach einer Geburt oder nach einem starken Gewichtsverlust mit dem Gedanken, sich einer vaginalen Verjüngungskur zu unterziehen. Dabei ist es völlig normal, dass sich die Vagina im Laufe der Jahre dehnt und verändert. Daher ist für Frauen jenseits der Menopause eine solche Behandlung grundsätzlich nicht nötig oder empfehlenswert. Es kann jedoch hilfreich sein für Frauen mit Blasenschwäche oder Scheidentrockenheit, die Juckreiz und Wundgefühl hervorruft. Deshalb haben viele Frauen auch Schmerzen beim Sex, es kann sogar zu Blutungen kommen. Solche Beschwerden treten häufig im Zusammenhang mit der Menopause auf, im schlimmsten Fall auch durch eine Chemotherapie. Zurückzuführen ist dies auf die Schleimhaut, die aufgrund des fehlenden Östrogens dünner und trockener wird. Herkömmliche Behandlungsmethoden wie hormonfreie Befeuchtungsmittel (Gele, Zäpfchen, Cremes) oder Beckenbodentraining bringen dann oft nicht mehr viel – in diesen Fällen können spezielle Treatments hilfreich sein.
In verschiedenen Tiermodellen konnte dagegen gezeigt werden, dass reduzierte Spiegel von Wachstumshormonen, und als Folge davon von IGF-1, sowohl die mittlere als auch die maximale Lebenserwartung signifikant erhöhen.[29] Heterozygote weibliche Mäuse bei denen der IGF-1-Rezeptor ‚abgeschaltet‘ wurde (Gen-Knockout) haben dementsprechend eine höhere Lebenserwartung.[30] Transgene Mäuse, die vermehrt Wachstumshormone exprimieren, weisen dagegen eine deutlich reduzierte Lebenserwartung auf, sind früher geschlechtsreif und zeigen altersbedingte Veränderungen ebenfalls deutlich früher, als der Wildtyp.[31][32]
Die körpereigenen Hauterneuerungsprozesse, die im Laufe der Jahre auch hormonell bedingt immer weiter „runtergefahren“ werden, sollen reaktiviert werden. Durch den „Abtransport“ eingelagerter Schlack- und Schadstoffe, deren Ursachen unter anderem schlechte Ernährung, wenig Bewegung und äußere Umwelteinflüsse sind, sowie durch Zuführung von wertvollen natürlichen Wirkstoffen oder auch externer Zellstimulation wird die Produktion von körpereigenem Kollagen und Elastin gezielt begünstigt. Mit dieser Strategie werden Ihre Falten geglättet und die Haut wird ebenmäßig. Der Körper kann somit aus sich heraus etwas für sich und vor allem für die Haut tun, also Hilfe zur Selbsthilfe. Diese innere Harmonie lässt die Haut strahlen, sodass Ihre Schönheit zum Vorschein kommt.
Zu den Anti-Aging-Hormonen gehört das Melatonin, das in der Zirbeldrüse produziert wird und den menschlichen Schlaf-Wach-Rhythmus steuert. Die körpereigene Produktion lässt im Alter nach, was unter anderem zu Schlafstörungen führen kann. Die Hypothese, dass Melatonin einen Anti-Aging-Effekt beim Menschen zeigen könnte, gehen zum einen auf die Schweizer Forscher Maestroni und Pierpaoli zurück, andererseits auf den US-amerikanischen Forscher Russell J. Reiter.

An der Universität Wien konnte mit einer Gruppe von 110 gesunden Menschen gezeigt werden, dass durch die Einnahme von einem Nahrungsergänzungsmittel mit speziellen Pflanzenstoffen, Mineralien und Vitaminen die Telomerelänge positiv beeinflusst werden kann. Die gesamte Telomerlänge zeigte eine signifikante Zunahme um durchschnittlich 17,77 % ohne die Telomerase-Aktivität zu erhöhen.[20]

Heidelbeeren, Himbeeren, schwarze Johannisbeeren, Paprika und Erdbeeren enthalten reichlich Vitamin C, die die Haut vor Zellschäden schützt. Wir brauchen sie auch, um kollagene Fasern aufzubauen, die das Bindegewebe stärken und elastisch halten. Außerdem besitzen Vitamin C und E (in Haselnüssen, Leinsamen, Peperoni, Kohl, Avocado) eine antioxidative Wirkung. Ebenso wichtig ist Beta-Carotin. Die Vorstufe des A-Vitamins fördert die Lichtverträglichkeit der Haut. Es steckt in Möhren, Roter Beete, Spinat und anderen Blattgemüsen.  
×