Das Vertriebssystem als solches ist doch (man möge mir verzeihen) wie Prostitution: Wir arbeiten doch alle irgendwie für irgendeinen Chef, der u.a. aufgrund unserer Arbeit Geld verdient. Und wenn man selbstständig ist, hält eben das Finanzamt die unerbittlichen Hände auf. Das einfach mal nur, weil so sehr auf die Art und Weise des Vertriebs geschimpft wird. Letzlich ist jede Arbeit "Verkauf". Ich verkaufe mich/meine Dienste/meiner Hände Arbeit, damit ich Geld verdiene. Und die, denen ich etwas liefere, verkaufen mein Produkt mit noch etwas mehr Gewinn an den "Endverbraucher" = Vertrieb. Oder ich stelle für Endverbraucher her und "verkaufe meine Leistung" an eben diesen. Richtig oder falsch?
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.
LR Health & Beauty Systems GmbH befand sich im Besitz der US-amerikanischen Private Equity Gesellschaft Apax Partners, die Ende 2004 eine Minderheitsbeteiligung übernahm und ab 2009 die Mehrheit hielt. Ab 2013 gehörte LR zum Portfolio der Investmentgesellschaften Quadriga Capital und Bregal Capital.[14] Seit Sommer 2018 gehört LR zu 100 % zum Portfolio der Quadriga Capital.[15]
×