Diät-Shakes ersetzten durch die Nährstoffkombination ganze Mahlzeiten. Es gibt Produkte die Sie ein- bis zweimal täglich verzehren können, aber auch Hersteller, die das Trinken bis zu fünfmal täglich empfehlen. Häufig wird angegeben, dass das Ersetzen einer Mahlzeit mit einem Shake dabei helfen soll, das Gewicht zu halten. Das Ersetzen von zwei oder mehreren Mahlzeiten soll Sie dabei unterstützen, an Gewicht zu verlieren. Doch wie funktioniert das?
Im Bereich der Low-Carb-Diäten gibt es viele verschiedene Trends und Strömungen. Eine dieser Ernährungsformen erfreut sich zunehmender Aufmerksamkeit und Bedeutung: die Keto-Diät. Manche Menschen möchten mithilfe der ketogenen Ernährung abnehmen, andere sind von einer allgemein positiven Wirkung auf die Gesundheit überzeugt. Und auch in der Medizin kommt die Keto-Ernährung zum Einsatz: So soll sie unter anderem bei Diabetes oder neurologischen Erkrankungen wie Alzheimer positive Effekte erzielen. Aber was ist die Keto-Diät eigentlich genau und was kann sie noch alles bewirken? Wir liefern die Antworten.
Sie werfen Zucker, Weissmehl und Weizenprodukte aus Ihrer Küche und decken sich statt dessen mit Xylit, Stevia, Kokosblütenzucker, Trockenfrüchten, Honig und gesunden Süssigkeiten sowie mit Vollkornprodukten, Quinoa, Hirse etc. aus dem Bio-Handel ein. Statt gewöhnlicher Pasta, wählen Sie kohlenhydratfreie Konjak-Nudeln, Konjak-Spaghetti, Konjak-Lasagne usw. Statt Reis essen Sie Konjak-Reis.
Für Abnehmshakes, die alle Mahlzeiten des Tages ersetzen sollen, schreibt die Diätverordnung verbindliche Mindestgehalte an Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen vor. So sollen der Abbau von Muskeln reduziert und die wichtigsten Körperfunktionen aufrechterhalten werden. Auch Ballaststoffe müssen in festgelegter Menge enthalten sein, damit die Verdauung während der Diät nicht zu Erliegen kommt.
Tee ist eine sehr gute Alternative zu Kaffee. Auch ungezuckert bieten Tees eine einfache Möglichkeit, etwas Abwechslung in die Diät zu bringen. Obwohl Tee kein Zaubertrank ist und das Fett schmelzen lässt, haben manche Teesorten ziemliche Schlankmacher-Qualitäten, welche Ihre Diät beim schnellen Abnehmen unterstützen können. Sie kurbeln den Stoffwechsel an und beruhigen die Nerven. Zu den klassischen Schlankmacher-Tees gehören unter anderem Grüner Tee, Ingwertee, Pfefferminztee, Rooibostee und Mate Tee.

Der Diät-Shake der Marke BEAVITA können ebenfalls zur Abnehmunterstützung infrage kommen. Die Packung mit 500 Gramm Inhalt reicht für insgesamt zehn Shakes. Somit sparen Sie bei der Einnahme Kalorien und profitieren ebenfalls von einer soliden Vitamin-Versorgung. Als eine Besonderheit liefert der Hersteller BEAVITA auch noch eine Anleitung mit einem passenden Diätplan mit, was einen wichtigen Vorteil darstellt.
Die Sorge, ketogene Ernährung führe zu einem unausgewogenen Vitamin-Haushalt, da Obst und Gemüse aufgrund ihres oft hohen Anteils an Kohlenhydraten nur selten konsumiert würden[7], ist nur dann berechtigt, wenn der oder die Betreffende tätsächlich auf Obst und Gemüse verzichtet; tatsächlich gehört zu ketogener Ernährung nach heute üblichen Empfehlungen jedoch ein weit überdurchschnittlicher Anteil an kohlenhydratarmen Gemüsen, Blattsalaten und – in Maßen – Beerenobst.
Die Auswertung der bisher nur in geringer Anzahl vorhanden klinischen Humanstudien wird nicht nur durch die vielen unterschiedlichen Formen des intermittierenden Fastens (alternierendes Fasten, 5:2-Fasten u. a.), sondern auch durch die verschiedenen Studienpopulationen (Übergewichtige, Normalgewichtige, Adipöse) und durch die geringe Studienpopulation erschwert. Zudem liegen zu Langzeitfolgen des Intervallfastens keine wissenschaftlichen Studien vor.
Wer dauerhaft abnehmen möchte, kommt um Sport bzw. mehr Bewegung nicht herum. Das fängt im Alltag an. Antje Gahl von der DGE: "Macht nach dem Mittagessen einen 20-minütigen Spaziergang, erledigt Einkäufe etc. zu Fuß oder mit dem Rad und nehmt Treppen statt Aufzug und Rolltreppe. Auf die Weise integriert ihr locker 30 Minuten mehr Bewegung pro Tag in euer Leben."

Diät-Shakes lassen sich überall finden. In Apotheken, Drogeriemärkten, Supermärkten und natürlich auch im Internet. Sie locken mit Versprechen, einfach und unkompliziert an Gewicht zu verlieren und so zur Traumfigur zu kommen, die wir uns schon so lange wünschen. Mit zusätzlichen Vitaminen, Mineralstoffen und ausreichend Makronährstoffen sollen sie während der Diätphase alles liefern, damit der Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgt ist. Zudem sollen die Zutaten dafür sorgen, dass Sie möglichst lange satt bleiben und damit die Diät auch wirklich einhalten können. Es gibt hier die verschiedensten Anbieter, doch das Prinzip ist dasselbe.

Snacks bieten viele Möglichkeiten zu schummeln. Wer schnell abnehmen möchte, der hat sich vor allem auch dazu entschieden, etwas radikaler Gewicht zu verlieren. In einer ausgewogenen Ernährung mit 2 bis 3 Mahlzeiten ist leider nicht mehr viel Platz für Snacks, wenn man schnell Gewicht verlieren möchte. Einzige Ausnahme wäre viel Sport. Nach dem Sport kann der Körper besonders gut Glucose und Protein abbauen. Legen Sie Ihr Training am besten so, dass Sie danach auch Ihre Mahlzeit zu sich nehmen. Sollten Sie auf leeren Magen trainieren und die nächste Mahlzeit noch weiter weg sein, dann ist ein Snack nach dem Training angebracht. Obst bietet nach dem Sport eine gute Möglichkeit, den Blutzucker wieder hochzubringen.

Wer gesund abnehmen möchte, sollte mittags nicht zu Burger und Pommes greifen, sondern ein Essen wählen, das lange satt macht. Studien haben gezeigt, dass Olivenöl den Appetit für mehrere Stunden dämpft. Darüber hinaus kurbeln die ungesättigten Fettsäuren und der hohe Phenolgehalt die Fettverbrennung an. Dann steht den Spaghetti Aglio e Olio ja zukünftig nichts mehr im Wege.
Wer schnell Kilos verlieren möchte, sucht meist Hilfe in der nächstbesten Monodiät, wie der Eiweißdiät, Reisdiät, Ananasdiät oder Butterkeksdiät. Dass diese Abnehm-Programme meist im Jo-Jo-Effekt enden, ist eigentlich bekannt. Trotzdem versuchen Frauen immer wieder ihr Glück mit einseitiger Kost, bei der sie vor allem Wasser- und Muskelmasse, statt Fett verlieren. Tatsache ist jedoch: Eine Diät oder Ernährungsumstellung muss mindestens ein Jahr dauern, damit diese auch in Fleisch und Blut übergeht.

Die größte Gefahr bei falscher Anwendung von Diät Shakes sind Mangelerscheinungen. Je mehr Mahlzeiten durch einen Shake ersetzt werden und je länger die Diät andauert, desto höher ist das Risiko. Wer mehrere Wochen lang alle Mahlzeiten ersetzen will oder plant, über Monate hinweg zu Diät Shakes zu greifen, sollte deshalb vor dem Beginn der Diät unbedingt Rücksprache mit seinem Arzt halten.
Die Milchproteine Whey und Casein haben nicht umsonst einen guten Ruf, denn sie weisen ein vorteilhaftes Aminosäurenprofil auf. Soja dagegen wird häufig als Kritikpunkt genannt, da es teilweise als billiger Ersatz genutzt wird. Für rein pflanzliche Produkte dagegen ist ein hochwertiges Sojaprotein eine gute Wahl. Die Unterschiede in Sachen Qualität sind allerdings schwer zu erkennen – ein „Ohne Gentechnik“-Siegel ist bei einem Produkt auf Sojabasis ein guter Anhaltspunkt.
Gemäß den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin sollten Reduktionsdiäten nur kurzzeitig erfolgen (und bei Extremformen nur unter ärztlicher Aufsicht). Allgemeiner Konsens ist, dass eine Reduktionsdiät nur dann dauerhaften Erfolg haben kann, wenn ihr eine dauerhafte Umstellung der Ernährung folgt, in der die Energiebilanz des Körpers ausgeglichen ist, d. h. in der nicht mehr Energie über Lebensmittel zugeführt wird als der Körper braucht. Eine Lebensumstellung hin zu vollwertiger Ernährung und vermehrter körperlicher Aktivität gilt als empfehlenswert. Beim Rückfall in alte Ess- und Lebensgewohnheiten kommt es meist zu einem Wiederanstieg des Körpergewichts, dem sogenannten Jo-Jo-Effekt, weil man in alte Essgewohnheiten verfällt, die nicht dem neuen geringeren Körpergewicht angepasst sind.

Sie werfen Zucker, Weissmehl und Weizenprodukte aus Ihrer Küche und decken sich statt dessen mit Xylit, Stevia, Kokosblütenzucker, Trockenfrüchten, Honig und gesunden Süssigkeiten sowie mit Vollkornprodukten, Quinoa, Hirse etc. aus dem Bio-Handel ein. Statt gewöhnlicher Pasta, wählen Sie kohlenhydratfreie Konjak-Nudeln, Konjak-Spaghetti, Konjak-Lasagne usw. Statt Reis essen Sie Konjak-Reis.
Aber auch andere gesundheitsfördernde Aspekte konnte man bei der oben genannten Mäuse-Studie beobachten. So wurden die Blutwerte der Mäuse verbessert und damit die Gefahr der Erkrankungen von Herz und Kreislauf verringert. Auch eine entzündungshemmende Wirkung sowie eine Verbesserung der LDL-Cholesterin-Werte konnten bereits mehrfach gezeigt werden.
Tatsächlich widersprechen die Grundsätze der ketogenen Diät vielem, was die etablierte Ernährungswissenschaft über Jahrzehnte als unumstößliche Wahrheit verbreitet hat. Kein Wunder also, dass die Frage, ob eher die fettreduzierte oder eher die kohlenhydratreduzierte Diät zur Bikinifigur führt, unter Forschern ein veritabler Streitpunkt ist – und nicht nur unter Forschern. Neuere Veröffentlichungen aber deuten einen Paradigmenwechsel in der Wissenschaft an. Immer mehr seriöse Studien weisen auf die großen ungenutzen Potenziale einer ketogenen Ernährungsweise hin – nicht nur für die Schlanke Linie, sondern für viele Bereiche von Fitness und Gesundheit.
Falls Sie Ihr Körpergewicht reduzieren wollen, können Sie zwei Mahlzeiten mit dem Layenberger Fit+Feelgood Slim Mahlzeitersatz ersetzen. Möchten Sie ihr Gewicht halten, ersetzen Sie laut der Verzehrempfehlung nur eine Mahlzeit. Bitte beachten Sie, dass dieses Produkt kein vollständiger Ersatz für eine gesunde und ausgewogene Mahlzeit ist. Der angestrebte Zweck einer kalorienarmen Ernährung kann nur erfüllt werden, wenn andere Lebensmittel Teil Ihrer Ernährung sind. Sportliche Aktivitäten können zudem zu Ihrem Abnehmerfolg beitragen.
Wichtig ist hier, dass Sie ein Probiotikum wählen, das zahlreiche Lactobacillus-Stämme enthält und Sie dieses gemeinsam mit den übrigen hier genannten Tipps umsetzen. Machen Sie sich daher Ihre Darmflora zum Komplizen – und Abnehmen wird zum Kinderspiel! Wie Sie mit der Ernährung Ihre Darmflora in Richtung „schlank“ trainieren können, lesen Sie im hochinteressanten Buch „Schlank mit Darm“ von Dr. Michaela Axt-Gadermann.
In einer Übersichtsarbeit aus dem Jahr 2015 schlussfolgern die Autoren, dass die Daten der wenigen vorhandenen klinischen Studien und Beobachtungsstudien Hinweise für positive gesundheitliche Effekte liefern (Horne et al. 2015). Die Autoren einer weiteren Metaanalyse aus dem gleichen Jahr kommen zu dem Schluss, dass intermittierendes Fasten im Vergleich zu einer kontinuierlichen Energierestriktion hinsichtlich Gewichtsabnahme, Fettmasse, fettfreier Masse und verbesserter Glucosehomöostase eine valide, aber der kontinuierlichen Energierestriktion nicht überlegene, Alternative darstellt (Seimon et al. 2015).
Für Abnehmshakes, die alle Mahlzeiten des Tages ersetzen sollen, schreibt die Diätverordnung verbindliche Mindestgehalte an Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen vor. So sollen der Abbau von Muskeln reduziert und die wichtigsten Körperfunktionen aufrechterhalten werden. Auch Ballaststoffe müssen in festgelegter Menge enthalten sein, damit die Verdauung während der Diät nicht zu Erliegen kommt.
Ideal ist es daher, die erste Mahlzeit am späten Vormittag (z. B. um 11 Uhr) zu sich zu nehmen und die zweite Mahlzeit am Nachmittag (z. B. um 16 Uhr). Eine dritte Mahlzeit fällt weg. Nicht jeder Mensch fühlt sich mit diesem Rhythmus wohl. Probieren Sie es einmal aus. Denn wenn Sie zu jenen gehören, die das intermittierende Fasten lieben, dann wird Ihnen das Abnehmen plötzlich viel leichter gelingen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, was sich hinter E-Nummern oder komplizierten Fachwörtern verbirgt, können Sie vor dem Kauf noch einmal recherchieren, damit Sie nur die Stoffe zu sich nehmen, die Sie zu sich nehmen möchten und keine nachteiligen Effekte auf Ihre körperliche Gesundheit haben. Natürlich spielen auch die Herkunft der Zutaten und die Preise eine Rolle. Diese fünf Kriterien sind die wichtigsten, auf die Sie achten sollten, damit Sie Freude mit Ihrem Diät-Shake haben.
Auch wenn erste wissenschaftliche Studien dem Intervallfasten positive Effekte zusprechen, gibt es auch Kritik. Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) spricht dem Intervallfasten keinen dauerhaften Nutzen zu: "Die DGE hält diese Methode für nicht sinnvoll, um langfristig das Gewicht zu regulieren. Eine Umstellung zu einer gesundheitsfördernden Ernährung erfolgt hierdurch nicht."7
Gewichtsreduktion muss keinesfalls mit Hungern einhergehen, im Gegenteil, wenn sie nachhaltig abnehmen wollen, klappt das nur mit einem ausgeklügelten Ernährungsplan. Wobei das schon fast wieder zu umständlich klingt: gemeint ist lediglich, dass Sie einen Plan schmieden müssen, wie Sie ihre Mahlzeiten gestalten müssen, um trotz Kalorienreduktion ohne Heißhunger durch den Tag zu kommen.

Zwischen den Mahlzeiten sollte man Pausen von mindestens vier bis fünf Stunden einhalten. Denn nimmt man zwischendurch Kohlenhydrate zu sich - egal ob Keks, Knäckebrot, Fruchtsaft oder Milch -, dann wandelt der Körper diese in Zucker um. Und der geht direkt ins Blut: Der Blutzuckerspiegel steigt, der Körper schüttet Insulin aus und stoppt den Fettabbau. Der rasche Insulin-Gipfel im Blut kann zu einer leichten, kurzzeitigen Unterzuckerung und zu Heißhungerattacken führen.
Die in Studien beobachteten Effekte deuten darauf hin, dass nicht nur das Was, sondern auch das Wann entscheidend für einen gesunden und vitalen Körper sein kann. Auch wenn die Wirkung der Fastenmethode noch nicht ausreichend untersucht ist, sehen viele Wissenschaftler im Intervallfasten das Potenzial, Krankheiten entgegenzuwirken – negative Effekte lassen sich aus den bisherigen Studien nicht ableiten.
Kindern und Jugendlichen, die sich noch im Wachstum befinden, rät Bracht vom Intervallfasten ab, ebenso Menschen mit Essstörungen oder Stillenden. Das gelte vor allem für Frauen, die sich während ihrer Schwangerschaft oft ungesund ernährt hatten. Bracht erklärt: „Während des Intervallfastens werden Toxine abgebaut. Diese gehen dann in die Muttermilch und auf das Kind über.“
Schon seit der Steinzeit ist der menschliche Stoffwechsel auf Fastenphasen eingestellt. Herrschte Überfluss, dann aßen unsere Vorfahren ungehemmt, in Zeiten des Mangels blieb der Magen dafür einige Stunden oder Tage leer. Der menschliche Körper übersteht längere Hungerperioden, indem er in verschiedenen Organen und Geweben Energiereserven speichert und bei Bedarf wieder mobilisiert. Allerdings reduziert er auch den Energieverbrauch - und beginnt er nach einigen Tagen, Eiweiß in den Muskeln abzubauen.

Dazu solltet ihr regelmäßig drei bis vier Mal pro Woche Ausdauer- und Kraftsport betreiben, wenn ihr richtig und langfristig abnehmen wollt. Sucht euch eine Sportart aus, die euch gefällt und legt Tage und Uhrzeiten für den Sport fest. Gerade Sport-Einsteiger sollten langsam anfangen und es die ersten Male nicht übertreiben, sonst gibt's nur Muskelkater.
Meiden Sie Produkte, die Glutamat enthalten. Glutamat ist ein Geschmacksverstärker, der Speisen besonders herzhaft und würzig schmecken lässt. Auf der Zutatenliste ist er mit Mononatriumglutamat oder auch mit Begriffen wie „hydrolysiertes Protein“ oder „Würze“ deklariert. Glutamat führt dazu, dass man vom entsprechenden Nahrungsmittel mehr isst als man eigentlich will. Glutamat fördert also den Appetit und hemmt das Sättigungsgefühl.

Da man bei der großen Auswahl an Diät-Shakes in Supermärkten, Drogerien, Apotheken und im Internet schnell den Überblick verlieren kann, erklären wir dir, worauf du beim Kauf achten solltest und welche Merkmale für Qualität sprechen. Neben den harten Fakten wie Inhaltsstoffe und Preis, haben wir mit Probanden auch die Frage beantwortet, welche Abnehmshakes eigentlich schmecken. Der nu3 Kaufberater bietet dir noch mehr Hintergrundinformationen.
Viele haben einen Ort in der Wohnung, an den man bei Heißhungerattacken flüchten kann. Wenn Sie schnell abnehmen wollen, aber noch 10 Kilo Schokolade im Haus haben, wird Ihnen das Abnehmen nicht leichter fallen. Sie machen es sich einfacher, wenn Sie bei einer Diät keine ungesunden Lebensmittel im Haus haben. Sorgen Sie für gesunde Alternativen wie Tee oder Obst.
×