Kohlenhydratreiche Kost erhöht den Blutzuckerspiegel besonders schnell. Das hat zur Folge, dass vermehrt Insulin ausgeschüttet wird, was dafür verantwortlich ist, den Blutzucker in die Muskelzellen zu befördern. Da unsere Muskelzellen abends aber nur wenig bis gar nicht arbeiten und unser Körper auf Ruhe eingestellt ist, wird diese Energie im Fettgewebe deponiert. Wenn man schnell abnehmen möchte, ist das natürlich das Letzte, was man möchte. Wer abends weniger Kohlenhydrate isst, der nimmt schneller ab.
In einer Übersichtsarbeit aus dem Jahr 2015 schlussfolgern die Autoren, dass die Daten der wenigen vorhandenen klinischen Studien und Beobachtungsstudien Hinweise für positive gesundheitliche Effekte liefern (Horne et al. 2015). Die Autoren einer weiteren Metaanalyse aus dem gleichen Jahr kommen zu dem Schluss, dass intermittierendes Fasten im Vergleich zu einer kontinuierlichen Energierestriktion hinsichtlich Gewichtsabnahme, Fettmasse, fettfreier Masse und verbesserter Glucosehomöostase eine valide, aber der kontinuierlichen Energierestriktion nicht überlegene, Alternative darstellt (Seimon et al. 2015).
Wichtig ist hier, dass Sie ein Probiotikum wählen, das zahlreiche Lactobacillus-Stämme enthält und Sie dieses gemeinsam mit den übrigen hier genannten Tipps umsetzen. Machen Sie sich daher Ihre Darmflora zum Komplizen – und Abnehmen wird zum Kinderspiel! Wie Sie mit der Ernährung Ihre Darmflora in Richtung „schlank“ trainieren können, lesen Sie im hochinteressanten Buch „Schlank mit Darm“ von Dr. Michaela Axt-Gadermann.

Bei mir hat sich das IF schleichend eingestellt. Bei der Arbeit habe ich meistens keine Zeit in Ruhe und in der Qualität zu essen, wie ich das gerne hätte. Hinterher war ich immer müde und eher unzufrieden. Mittlerweile vermisse ich das Essen tagsüber nicht, bin auch definitiv nicht hungrig, maximal manchmal gelüstig auf Süßigkeiten. Die Konzentration ist eher sogar gesteigert. Zeitfenster passe ich auch mal flexibel an, z. B. wenn man mit Geschäftskunden Essen geht.
Da ein Eiweißpulver einen hohen Proteingehalt aufweist, ist die Frage, ob auch Eiweißshakes zum Abnehmen eingesetzt werden können, durchaus berechtigt. Die Antwort lautet jedoch: Nein, das ist nicht zu empfehlen, weil zwischen Abnehm- und Eiweißshakes fundamentale Unterschiede bestehen. Diät-Shakes ersetzen ganze Mahlzeiten und beinhalten darum alle wichtigen Nährstoffe, die dein Körper während einer Diät benötigt. Anders sieht es bei Eiweiß-Shakes aus: Diese sollen Mahlzeiten nicht ersetzen, sondern ergänzen. Das spiegelt sich auch in ihren Inhaltsstoffen wider, die hauptsächlich aus Protein und nur sehr geringen Mengen anderer Nährstoffe bestehen.
„Mein „Warum?“ für das morgendliche Aufstehen ist die Vision, andere Menschen von den Leiden zu befreien, die auch ich lange Jahre erleiden musste. Meine Lebensqualität ist durch eine sehr starke Allergie gegen viele Pollen und Lebensmittel über mehrere Monate im Jahr extrem eingeschränkt gewesen. Nur durch eine optimierte Ernährung konnte ich mich fast vollständig von meinem Leiden befreien und nach und nach meine Lebensqualität steigern.“
Man kann einer schlechten Ernährung leider nicht davonlaufen. Schnell abzunehmen funktioniert in erster Linie über die Ernährung. Der Sport kann dies unterstützen, aber nicht kompensieren. Wer schnell und effektiv abnehmen möchte, der sollte, aufbauend auf einer ausgewogenen Ernährung, auch intensiv Sport treiben. Die WHO empfiehlt Erwachsenen im Alter von 18 – 64 Jahren, in der Woche etwa 75 Minuten intensiven Sport zu machen. Für einen zusätzlichen gesundheitlichen Nutzen, wie zum Beispiel beim Abnehmen, empfiehlt die WHO 150 Minuten intensiven Sport in der Woche. Das gilt vor allem aber für Leute, die keine Diät machen. Um schnell Gewicht zu verlieren, sollten Sie vor allem regelmäßig Sport machen. 3 bis 4 kurze, aber intensive Trainings in der Woche sind ein gutes Programm, um schnell mit Sport abzunehmen. Die Trainings müssen kein Leistungssport sein, aber die Übungen müssen Sie schon fordern. Lassen Sie sich am besten Ihren Trainingsplan von einem Trainer aus Ihrem Fitnessstudio erstellen. Dieser kann Ihren Trainingsplan auf Ihr Ziel, schnell Gewicht zu verlieren, und Ihre individuelle Fitness anpassen.

Morgens sind unsere Kohlenhydratspeicher noch leer und der Körper greift für seine Energie vor allem auf die Fettspeicher zurück. Ein kurzes und lockeres Workout am Morgen ist somit besonders effektiv, um Fett zu verbrennen und schneller abzunehmen. Übertreiben sollte man es allerdings nicht. Ein zu anspruchsvolles Workout auf leeren Magen kann schnell Unkonzentriertheit fördern und die Gefahr für Verletzungen erhöhen.
Das Abnehmen mit den Diät-Shakes richtet sich nach einem Leitsatz: Weniger Kilokalorien zu sich nehmen, als Sie verbrauchen. Ein Drink hat dabei, je nach Produkt, etwa 100 bis 500 Kilokalorien. Doch damit ist es nicht getan. Damit die Verdauung nicht verlangsamt wird, wird häufig empfohlen, zu den Drinks mindestens eine vollwertige Mahlzeit zu sich zu nehmen. Um den maximalen Erfolg zu erhalten, sollten Sie hier darauf achten, dass es eine gesunde Mahlzeit, mit möglichst vielen natürlichen Lebensmitteln ist.

Aber auch andere gesundheitsfördernde Aspekte konnte man bei der oben genannten Mäuse-Studie beobachten. So wurden die Blutwerte der Mäuse verbessert und damit die Gefahr der Erkrankungen von Herz und Kreislauf verringert. Auch eine entzündungshemmende Wirkung sowie eine Verbesserung der LDL-Cholesterin-Werte konnten bereits mehrfach gezeigt werden.
Jedoch muss jedem Teilzeitfastenden bewusst sein, dass in den Essensphasen nicht alles und schon gar nicht in übergroßen Mengen verzehrt werden sollte. Die Menge, die gegessen wird, und auch der Nährstoffgehalt der Lebensmittel sind stets im Auge zu behalten – eine gesunde Lebensmittelauswahl ist also dringend ratsam. Es ist nicht im Sinne des Intervallfastens, mehr zu essen, als eigentlich notwendig, um die folgende Essenspause besser überstehen zu können.
Um diese Frage zu beantworten, klären wir zuerst, was hinter dem Heißhunger steckt. Er entsteht oft, wenn wir uns in einem Kaloriendefizit befinden. Der Körper schlägt Alarm, weil er seine Reserven nicht aufgeben will und für „schlechte Zeiten“ aufheben möchte. Dieser Alarm macht sich mit Gelüsten nach oft ungesunden, aber schnell energieliefernden Lebensmitteln bemerkbar. Sie bemerken es, wenn Sie nach einer Mahlzeit plötzlich Verlangen nach Schokolade, Nüssen, Gummibärchen, Eis oder anderen zucker- oder fetthaltigen Lebensmitteln bekommen.
Die Größe des Tellers beeinflusst auch unser Sättigungsgefühl. Studien zum Thema „Beeinflussung des Verhaltens durch Design“ haben gezeigt, dass kleinere Teller unbewusst deutlich schneller in uns die Erwartungshaltung wecken, dass uns das Essen satt macht. Kleinere Teller können Ihnen also dabei helfen schneller abzunehmen, aber dass das mit der Espressountertasse nicht funktioniert, sollte klar sein.
Im Prinzip kann jeder gesunde Mensch Intervallfasten ausprobieren. Für Kinder, Jugendliche sowie stillende Frauen und Schwangere gilt das intermittierende Fasten – genau wie andere Diäten – jedoch als ungeeignet, da das Risiko eines Nährstoffmangels zu groß ist. Gleiches gilt für ältere Menschen sowie Personen mit starkem Untergewicht oder Essstörungen.
Uns erreicht immer öfter die Frage nach einem für Veganer geeigneten Diät-Shake. Vegan und glutenfrei ist beispielsweise die Nutri-Plus Slim Diät, erhältlich in fünf verschiedenen Geschmacksrichtungen. Der Diät-Shake von Nutri-Plus kommt zudem ohne Zuckerzusatz, Farbstoffe und Gentechnik aus. Ebenfalls vegan ist das Purasana Slimming-Pulver mit Spirulina-Algen, Guarana und Hanfsamen.
Der Hunger macht den Einkaufswagen voll und dann landen auch schnell mal ein paar ungesunde Dinge im Wagen. Forscher haben übrigens auch herausgefunden, dass sich der Hunger beim Einkaufen nicht nur auf den Konsum von Lebensmitteln auswirkt. Die Wahrscheinlichkeit, bei einer hungrigen Shoppingtour auch andere Dinge, wie Schuhe, Kleidung oder Elektrogeräte zu kaufen, steigt.
Wenn du einen Abnehmshake kaufst, solltest du auf wenig Zucker und einen hohen Protein- und Ballaststoffgehalt achten. Was den Geschmack angeht, solltest du echte Erfahrungen von Freunden oder Kunden, die den Shake über Wochen getrunken haben, beherzigen. Denn du brauchst einen verlässlichen Shake, der dir auf lange Sicht gut schmeckt und dir das Abnehmen dadurch gleich viel mehr Spaß macht.

Denken Sie bitte daran, dass nicht jedes Versprechen der Produzenten von Diät-Shakes tatsächlich zutreffen muss. Es gibt sicher eine Reihe von Nutzern, die mit solchen Shakes Erfolge erzielen. Andere bleiben enttäuscht zurück. Oftmals hängt der nachhaltige Erfolg von der Umstellung der Lebensgewohnheiten generell ab. So helfen Früchte und Ballaststoffe genauso wie Sport und Bewegung dabei, ein paar Pfunde zu verlieren. Im Idealfall lassen Sie sich vor einer Diät von einem Ernährungsberater einen Diätplan erstellen, der ein langsames, dafür aber nachhaltiges Abnehmen wahrscheinlicher macht.
Für die meisten Anwender sind Abnehmshakes mit Milch- und Molkenprotein gut verträglich. Für Personen mit Laktose-Unverträglichkeit können Diät-Shakes auf Sojabasis die gesündere Alternative sein. Laktosefreie Produkte gibt es beispielsweise von Yokebe und Almased. Glutenfrei sind die Diät-Shakes von Doppelherz und das Slim-Pulver von Layenberger. Die fertigen Layenberger-Shakes sind sogar laktose- und glutenfrei.
Versorgen Sie sich bei uns mit dem nötigen Wissen rund ums Abnehmen und ernähren Sie sich künftig so, dass Ihr Körper gar nicht anders kann, als überflüssige Pfunde abzuwerfen. Mit diesem Wissen werden Sie nicht nur langsam aber sicher und damit auf gesunde Weise Gewicht verlieren, sondern Ihren Körper auch insgesamt verjüngen und sich viel wohler und aktiver fühlen. All das werden Sie übrigens nicht ohne Genuss tun. Im Gegenteil: Unsere Tipps schmecken natürlich auch und machen Spass.
Die Auswertung der bisher nur in geringer Anzahl vorhanden klinischen Humanstudien wird nicht nur durch die vielen unterschiedlichen Formen des intermittierenden Fastens (alternierendes Fasten, 5:2-Fasten u. a.), sondern auch durch die verschiedenen Studienpopulationen (Übergewichtige, Normalgewichtige, Adipöse) und durch die geringe Studienpopulation erschwert. Zudem liegen zu Langzeitfolgen des Intervallfastens keine wissenschaftlichen Studien vor.
Morgens sind unsere Kohlenhydratspeicher noch leer und der Körper greift für seine Energie vor allem auf die Fettspeicher zurück. Ein kurzes und lockeres Workout am Morgen ist somit besonders effektiv, um Fett zu verbrennen und schneller abzunehmen. Übertreiben sollte man es allerdings nicht. Ein zu anspruchsvolles Workout auf leeren Magen kann schnell Unkonzentriertheit fördern und die Gefahr für Verletzungen erhöhen.
×